Out now: Malabrigo Heritage

Vor über einem Jahr habe ich an dem Sample für dieses Design gestrickt – mitten in unserem Umzug war das eine ganz schöne Herausforderung. Nun ist es endlich veröffentlicht worden, in einem wunderschönen und sehr informativem Buch (derzeit als EBook, eventuell später auch als echtes Buch erhältlich) über die Herkunft, Inspiration und Werdegang von einem der größten und erfolgreichsten Handfärbeunternehmen weltweit – Malabrigo. Weiterlesen

In progress: Larifari revisited

Nachdem ich im letzten Jahr nochmal einiges dazugelernt habe, was das Schreiben von Anleitungen angeht, habe ich mir jetzt mein schönes Dreieckstuch Larifari vom Januar letzten Jahres nochmal vorgenommen. Aus zwei Gründen: erstens möchte ich ein casual-piece für Frühling und Sommer haben, gestrickt aus dem tollen The Radness von Madelinetosh – ich konnte auf Dauer den kleinen Neon-Sprenkeln nicht wiederstehen 😉 – und was liegt da näher, als einfach eins meiner eigenen Designs zu nehmen :P, und zweitens kann ich die Anleitung so nochmal auf Richtigkeit checken, vielleicht neue Maße für eine Fingering-Version nehmen und vor allem neue Fotos machen, da ich mit den bisherigen noch nie wirklich zufrieden gewesen bin.

Das Ergebnis ist großartig – das vorherige Sample hab ich zwar auch hoch- und runtergetragen, aber in der fingering-Version hat es nochmal eine etwas handlichere Größe und die Zipfel sind nicht ganz so lang, was bei kleinen Personen wie mir durchaus eine Rolle spielt. 😉 Und man erkennt aufgrund der unterschiedlichen Farben und der besseren Stitch-Definition auch das Muster am Rand deutlich besser. Ich bin sehr zufrieden – es ist durch die Streifen und das Muster am Ende angenehm einfach und trotzdem nicht langweilig zu stricken, es bietet vielfältige Farboptionen und ist mit weniger als zwei normalen fingering-Strängen auch schnell gestrickt.

Ein Update mit neuen Fotos und ein paar kleinen Änderungen geht noch diesen Monat an alle raus, die die Anleitung bereits in der ravelry-library haben!

Coming soon: Nordwind Shrug

My new sample for a summer shrug is ready – the pattern will come out in May on ravelry. It is the first part of a small collection of summer-knits all inspired by the sea, which will come out piece by piece during the next months. The design is feminine and maritime, with an easy-to-remember lace pattern, which reminds of sailboats with a matching decorative edge on the neck and sleeves, that takes up the triangular pattern again. There is a difference between the upper edge of the neck and the lower hem, but this piece can be worn in any way – either one side or the other side upwards, or even with a pretty pin as a scarf wrapped around your neck and shoulders.

Mein neuestes Sample für ein eigenes Design ist längst fertig gestrickt, aber die Anleitung muss natürlich noch geschrieben werden. Ein schöner Shrug/Bolero für die Sommerabende am Meer, wenn eine leichte Brise kommt und es doch etwas zu kühl für nackte Arme und Schultern wird. Wie so oft an der Ostsee. 😉

Mit einem leicht zu merkenden Lace-Muster, das an Segelschiffe erinnern soll, mit einer passenden Schmuckkante an Hals und Ärmeln, die das Dreiecksmuster nochmal aufgreift, ist das Design feminin und maritim zugleich. Es gibt zwar in der Gestaltung einen Unterschied zwischen oberer Halskante und unterem Saum, getragen werden kann das gute Stück jedoch auf jede Art und Weise – entweder die eine oder die andere Seite nach oben oder sogar mit einem hübschen Pin als Schal um Hals und Schultern gelegt.

Der Shrug gehört zu einer kleinen, thematischen Sammlung von Strickanleitungen, die jetzt nach und nach kommen werden und am Ende diesen Sommer auch zusammengefasst als ein ebook erworben werden können – oder eben als einzelne Anleitungen. Diese Anleitung soll jetzt noch im Mai bei ravelry online gehen.

Behind the scenes: Ebook La Mer

Neben den Sachen, die ich für nach Anleitungen anderer stricke, laufen im Hintergrund aktuell auch noch Planungen und Strickereien für eigene Designs. Ich hatte vor, im März ein kleines Ebook namens „La Mer“ mit drei bis vier thematisch zusammenhängenden Anleitungen zu veröffentlichen. Mal abgesehen davon, dass ich über den Jahreswechsel mal wieder deutlich weniger geschafft habe, als ursprünglich geplant, haben wir uns auch noch ganz unerwartet ein Haus gekauft, welches wir bis Ende Februar in Teilen renoviert und bezogen haben wollen. Das wird einen nicht unerheblichen Teil meiner freien Zeit beanspruchen, weshalb ich meinen persönlichen Veröffentlichkeitszeitpunkt wohl doch noch etwas weiter nach hinten schieben muss.

Und dazu kommt ja auch noch, dass ich im Herbst 2016 meine erste erfolgreiche Einreichung eines Designs hatte (*kreisch*), welches im Herbst 2017 veröffentlicht wird, für das die Deadline aber auch nicht mehr lange hin ist und was ich deshalb nach Möglichkeit noch in diesem Monat fertig bekommen muss. Die Liste an to dos ist also lang, der Tag hat ja aber leider nur 24 Stunden. 😛 Nichtsdestotrotz habe ich von meinem ersten Teil für das Ebook schon deutlich mehr fertig, als hier auf dem Foto zu sehen – das Garn, die Farbe und das Muster sind so toll, dass ich es kaum weglegen kann! – und eins der geplanten Tücher habe ich auch schon geswatcht und angeschlagen, aber ich werde mich in Geduld üben müssen, was weitere Fortschritte angeht. Dafür kann ich demnächst ganz klischeehaft am Kamin stricken, ha! 😀