Behind the scenes: Ebook La Mer

Neben den Sachen, die ich für nach Anleitungen anderer stricke, laufen im Hintergrund aktuell auch noch Planungen und Strickereien für eigene Designs. Ich hatte vor, im März ein kleines Ebook namens „La Mer“ mit drei bis vier thematisch zusammenhängenden Anleitungen zu veröffentlichen. Mal abgesehen davon, dass ich über den Jahreswechsel mal wieder deutlich weniger geschafft habe, als ursprünglich geplant, haben wir uns auch noch ganz unerwartet ein Haus gekauft, welches wir bis Ende Februar in Teilen renoviert und bezogen haben wollen. Das wird einen nicht unerheblichen Teil meiner freien Zeit beanspruchen, weshalb ich meinen persönlichen Veröffentlichkeitszeitpunkt wohl doch noch etwas weiter nach hinten schieben muss.

Und dazu kommt ja auch noch, dass ich im Herbst 2016 meine erste erfolgreiche Einreichung eines Designs hatte (*kreisch*), welches im Herbst 2017 veröffentlicht wird, für das die Deadline aber auch nicht mehr lange hin ist und was ich deshalb nach Möglichkeit noch in diesem Monat fertig bekommen muss. Die Liste an to dos ist also lang, der Tag hat ja aber leider nur 24 Stunden. 😛 Nichtsdestotrotz habe ich von meinem ersten Teil für das Ebook schon deutlich mehr fertig, als hier auf dem Foto zu sehen – das Garn, die Farbe und das Muster sind so toll, dass ich es kaum weglegen kann! – und eins der geplanten Tücher habe ich auch schon geswatcht und angeschlagen, aber ich werde mich in Geduld üben müssen, was weitere Fortschritte angeht. Dafür kann ich demnächst ganz klischeehaft am Kamin stricken, ha! 😀