New in: The Book of Haps

Meine neueste Stricklektüre, netterweise mitgebracht von meinen Schwiegereltern aus England: The Book of Haps von Katie Davis. Ein wunderschönes und sehr informatives Buch über Geschichte und Gebrauch des „Hap“ – schottisches Wort für ein zweckmäßiges, warmes Tuch, welches von arbeitenden Frauen seit jeher getragen und genutzt wurde – plus diverse Anleitungen, die das traditionelle Design teilweise sehr schön in die heutige Zeit übertragen haben. Davon gefallen mir auch gleich mehrere sehr gut.

bookofhaps3Und es ist mal ein Grund, mit dem Tuch Lang Ayre die Jamieson Shetland Wolle auszuprobieren – die strickt sich zwar erstmal wie ein Scheuerlappen, dafür kann man damit auch in den Schneesturm gehen. Das würde sich super gut über meinem Wintermantel machen, wenn draußen der kalte Nordwind weht und man einfach etwas zusätzliches braucht, dass einen wärmt.

Und das Design aus drei Dreiecken mit den Streifen finde ich persönlich sowohl praktisch und tragbar, als auch zeitlos schick. Bleibt nur mal wieder die Qual der Wahl, was die Farbauswahl angeht. 😉 Vielleicht nehme ich mir dieses Projekt mit in die Feiertage über den Jahreswechsel – denn mal ehrlich, vor Januar war die letzten Jahre hier bei uns in Hamburg eh kein richtiger Winter zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s