Knits: Fertige Projekte im November

collage_November_2015Im November hab ich viereinhalb Sachen fertigbekommen, zwei Strickjacken und eine Mütze für mich und einen Halswärmer und einen Handschuh für Oskar. Der zweite Handschuh fehlt noch. Seit Anfang November. *räusper*. Das ist aber auch ein Fummelkram. Aber das Ergebnis ist auf alle Fälle vorzeigbar!

Strickjacke Nummer 1 namens Flaum stelle ich in einem anderen Beitrag vor. Hier ist auf jeden Fall meine „April come she will“ aus welthase BFL pearl in der Farbe hazel. Die Jacke hab ich im Sommer schonmal gestrickt, aus dem gleichen Garn in der Farbe tomato und deutlich kürzer. Da gab‘s die Anleitung die ersten drei Wochen gratis zum Download, mittlerweile kostet sie Geld. Ich war und bin aber so unzufrieden mit der Anleitung für Größe L, dass ich mich wirklich geärgert hätte, hätte ich dafür was ausgegeben. Und in der zweiten Jacke steckt in Form von Änderungen definitiv mehr von mir drin, als von der Designerin.

collage_april_come_she_will

Für den Anschlag hab ich einen provisional-CO mit Luftmaschenkette benutzt, weil mich das fummelige Maschen aufnehmen vom normalen CO so genervt hatte.Ich habe die Raglanzunahmen für die Ärmel nur alle 3 Reihen gemacht und nicht wie vorne und hinten alle zwei Reihen, wodurch die Ärmel keine Riesensegel wurden, sondern eine normale Weite bekamen. Die Zunahmen an den Vorderteilen hab ich nicht durch CO1 gemacht, sondern mit kfb in der Masche vor der Randmasche, weil es sauberer aussieht. Die Blumenreihen sind bei mir alle acht Reihen und nicht alle drei, was sich aufgrund der Ärmel-Zunahmen so ergab, aber auch ein schöneres Bild ergibt, als die etwas dicht gedrängten Blümchen bei der ersten Jacke. Ich hab mich auf drei Blümchenreihen auf den Ärmeln beschränkt, das erspart einem das ständige Gucken und Rechnen bei den Abnahmen, ob noch genug Platz vorhanden ist oder nicht. Hinten am Rücken habe ich analog zu den Ärmeln auch welche eingefügt, weil ich es hübsch finde und die Jacke sonst ja auch sehr einfach gehalten ist. Die Bündchen hab ich alle mit einem elastic-BO mit YO zwischen den Maschen abgekettet. Die Knöpfe sind dunkelblau und die Jacke ist nun insgesamt ab Unterarm 40 cm lang. Das Garn war mit drei Strängen, von denen sogar noch etwas übrig ist, sehr ergiebig und wie immer wunderbar zu stricken. :)

Meine neue Mütze ist aus welthase BFL sporty DK, in hypnotic blue. Ein ganz dunkles blau-lila. Eine tolle Farbe, erinnert mich immer ein bisschen an Heidelbeeren, obwohl die ganz klar noch blauer sind. Ich wollte unbedingt eine Mütze mit Zöpfen und Bobbles haben, mir aber nicht stundenlang den Kopf über ein eigenes Muster zertüfteln und vor- und bei nicht-Gefallen zurückstricken, weshalb ich mich für die Cranberry Autumn von Alicia Plummer entschieden habe. Ich hatte gedacht, so ne Mütze mach ich an einem, vielleicht zwei Abenden fertig. Pustekuchen. Durch das ganze Gezopfe und Gebobbele wurden dann doch mehrere Abende, bzw. UBahn-Fahrten draus, bis das gute Stück dann endlich fertig war. Einen weißen Webpelzbommel mit Blaustich hab ich noch dran gemacht, weil ich Mützen mit Bommel einfach lieber mag. Nach zweimal Probetragen bin ich sehr zufrieden, auch wenn das Bündchen (wie immer) etwas enger sein könnte. *seufz* Mein ewiges Mützen-Trauma: zu weite Bündchen. Vielleicht näh ich da nochmal ein Fleeceband ein.

Der Halswärmer für Oskar als Ersatz für einen herkömmlichen Schal ist aus meinen Wollmeise DK Resten gestrickt, mit doppeltem Faden und NS 6, in My old blue jeans. Ich nenne ihn liebevoll „Howie“, in Anlehnung an die Rollkragen-Attrappen von Howard in Big Bang Theory, tehehe.

Oskars Halsumfang sind grob gemessen ca. 27 cm, aber über den Kopf muss das Ganze ja auch passen, also mit 8er-Nadeln 40 M angeschlagen, kurz getestet, ob sich das auf 50 cm dehnen lässt – jawollo! – und dann mit 1/1-Rib knapp 20 cm gestrickt, dann nochmal vorne und hinten jeweils acht Reihen in kraus-rechts rangestrickt, damit im Übergang zur Jacke keine Lücke bleibt, und fertig. Kann sich nirgendwo verhaken, nicht verloren gehen, bamselt nicht im Weg herum und Hals und Nacken bleiben trotzdem warm. Ich finds super.

In der Collage ganz oben liegt daneben übrigens Handschuh Nr. 1 – dazu dann mehr, wenn Nr. 2 endlich fertig ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s